Unterstützung am Studienanfang

Aus CHE-Ranking MethodenWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Indikator
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang
Definition

In diesem Indikator werden verschiedene Unterstützungsmaßnahmen für Studierende in der Studieneingangsphase zusammengefasst. Bislang wurden für die drei Phasen „vor Studienbeginn“, „zum Studieneinstieg“ sowie „im ersten Studienjahr“ Punkte für verschiedene Angebote vergeben, die jeweils für die einzelnen Phasen sowie insgesamt Ranggruppen zugeordnet wurden. Im Rahmen des CHE Ranking 2018 wurde dieser Indikator noch einmal weiterentwickelt. Die Aspekte Orientierung, Kompetenzangleichung/Kompetenzaufbau, Flexibilisierung und Begleitung/Beratung werden mit Punkten bewertet, die zu einem Gesamtwert zusammengefasst werden.

Datenherkunft Befragung der Fachbereiche
Art des Indikators Gerankt: Rating-Indikator Unterstützung am Studienanfang, Rating-Verfahren



Inhaltsverzeichnis

Berechnung des Indikators 2019

In diesem Indikator werden verschiedene Aspekte zur Unterstützung am Studienanfang zusammengefasst und mit Punkten bewertet. Die herangezogenen Fakten werden auf Fachbereichsebene ermittelt. Die einzelnen Aspekte umfassen die im untenstehenden Bewertungsraster dargestellten Kriterien, für die unterschiedliche Punkte erlangt werden können. Als Datenquelle dient die Fachbereichsbefragung. Die Gruppenzuordnung erfolgt anhand festgelegter Punktwerte. Maximal können 14 Punkte erreicht werden. Im Fach Architektur können maximal 12 Punkte erzielt werden, da hier ein Bewertungsaspekt nicht berücksichtigt wurde. Dies gilt ebenfalls für die Fächer Biologie und Pharmazie, die im CHE Ranking 2018 erhoben wurden.


1. Orientierung (maximal 2 Punkte, für Biologie im Ranking 2018 nicht berücksichtigt)

Kriterien Punkte
Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung oder fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung 1 Punkt
Fachbezogener Eignungstest 1 Punkt


2. Kompetenzangleichung/Kompetenzaufbau (maximal 5 Punkte)

Kriterien Punkte
Vorkurse/Brückenkurse vor Studienbeginn oder Vorsemester 1 Punkt
Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen

Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten)

Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt)

1 Maßnahme = 1 Punkt

2 Maßnahmen = 2 Punkte

Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle)

Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch)

Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen)

1 Maßnahme = 1 Punkt

2 Maßnahmen = 2 Punkte


3. Flexibilisierung (maximal 2 Punkte, für das Fach Architektur im Ranking 2019 und Pharmazie im Ranking 2018 nicht berücksichtigt)

Kriterien Punkte
Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption) 1 Punkt
Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, Studium generale, u.ä.) 1 Punkt


4. Begleitung/Beratung (maximal 5 Punkte)

Kriterien Punkte
Beratungsgespräche

Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind

Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung

Frühwarnsysteme mit Beratung

Begleitendes individuelles Coaching

Erstsemester-Tutorien

2 Maßnahmen oder 1 verpflichtende Maßnahme = 1 Punkt

3 Maßnahmen oder 2 verpflichtende Maßnahmen = 2 Punkte

Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs) oder

Studentische Mentoren, Tandems, Buddies

freiwillig = 1 Punkt

verpflichtend = 2 Punkte

Studieneingangskoordinator 1 Punkt


Gruppenbildung:

Gruppe Punkte
Spitzengruppe mind. 9 Punkte (Architektur, Biologie und Pharmazie mind. 8 Punkte)
Mittelgruppe mind. 5 Punkte
Schlussgruppe weniger als 5 Punkte


Berechnung des Indikators bis 2017

In diesem Indikator werden verschiedene Aspekte zu Beratungs-/Orientierungsmöglichkeiten bzw. Möglichkeiten der Begleitung, Individualisierung und zeitlichen Flexibilisierung (angehende) Studierende in den verschiedenen Phasen des Studieneinstiegs zusammengefasst. Für jede angegebene Beratungs-/Orientierungsmöglichkeit aus der Vorgabe im Fragebogen wird ein Punkt vergeben. Ein zusätzlicher Punkt in jeder Phase wird für sonstige vom Fachbereich aufgeführte Maßnahmen vergeben, sofern sie nicht mit den bereits vorgegebenen identisch sind.

1. Vor Studienbeginn (8 Items)

Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende ...)
Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten
Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
Obligatorischer Eignungstest vor Studienaufnahme
Obligatorisches oder freiwilliges self assessment
Individuelles Coaching
Pflichtberatungsgespräche
Sonstiges


2. Zum Studieneinstieg (14 Items)

Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung
Projektorientierter Studieneinstieg
Semestereinführung durch die Fakultät
Semestereinführung durch die Fachschaft
Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden
Leitfaden/Plattform: "wo finde ich welche Information"
Räumlich vorhandenes fachliches Lernzentrum
Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle)
Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation)
Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs)
Studentische Mentoren, Tandems, Buddies
Pflichtberatungsgespräche
Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
Sonstiges

3. Im ersten Studienjahr (13 Items)

Studieneingangskoordinator
Begleitprogramme/Transferwochen für ausländische Studierende
Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs)
Studentische Mentoren
Kolloquien
Variierung der Lerninhalte gemäß individueller Bedarfe
Individuelle Anpassung der Lerninhalte durch digitale Lehrangebote
Geregelte Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B.: Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption, u.ä.)
Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.)
Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch)
Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen/Besprechungen)
Pflichtberatungsgespräche
Sonstiges



Für jeden Abschnitt wurden die Fachbereiche nach Punkten per Quartilseinteilung in drei Gruppen aufgeteilt:

Gruppe Punkte
Spitzengruppe 1. Quartil (entspricht den 25% Fachbereichen mit der höchsten Punktzahl)
Mittelgruppe 2. und 3. Quartil
Schlussgruppe 4. Quartil (entspricht den 25% Fachbereichen mit der niedrigsten Punktzahl)


Zusätzlich wird jeder Fachbereich in eine zusammenfassende Ranggruppe einsortiert:

Gruppe Punkte
Spitzengruppe insgesamt mindestens zweimal Spitzengruppe in den drei Phasen und höchsten einmal Mittelgruppe.
Schlussgruppe insgesamt mindestens zweimal Schlussgruppe in den drei Phasen und höchsten einmal Mittelgruppe.
Mittelgruppe insgesamt alle übrigen


Persönliche Werkzeuge