Baustein Studium und Lehre

Aus CHE-Ranking MethodenWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

In diesem Baustein werden Fakten und Einschätzungen zu verschiedenen Aspekten der Studiensituation dargestellt. Die Fakten werden bis auf einige Ausnahmen, die gesondert gekennzeichnet sind, auf Fachbereichsebene dargestellt. In Abhängigkeit vom untersuchten Fach und vom untersuchten Hochschultyp werden ggfs. nicht alle hier aufgeführten Indikatoren im Ranking verwendet. Eine Übersicht der fachspezifisch verwendeten Indikatoren finden Sie unter dem jeweiligen Fach (siehe Fächer...).


Indikatoren zum Baustein Studium und Lehre

Fakten

Indikator
Angebotene Sprachen
Definition

Der Indikator gibt für das Fach Romanistik an, welche Sprachen im Studiengang angeboten werden.

Datenherkunft Befragung der Fachbereiche
Art des Indikators deskriptiv


Indikator
An Lehre beteiligte Professoren
Definition

Angabe der Anzahl der Professorinnen und Professoren im jeweiligen Fach am Fachbereich. Gibt einen Hinweis auf die Größe des Fachbereiches und damit auch auf die Vielfalt der angebotenen Lehrveranstaltungen und fachlichen Vertiefungen.

Datenherkunft Befragung der Fachbereiche
Art des Indikators Deskriptiv


Indikator
Art des Studiengangs
Definition

Angabe, um welche Art Studiengang es sich handelt (z.B. grundständiger Präsenzstudiengang oder Aufbaustudiengang)

Datenherkunft Befragung der Fachbereiche
Art des Indikators Deskriptiv


Indikator
Besonderheiten des Studiengangs
Definition

Angabe der Besonderheiten des jeweiligen Studiengangs.

Datenherkunft Befragung der Fachbereiche
Art des Indikators Deskriptiv


Indikator
Credits für Laborpraktika
Definition

Anzahl der Credits, die für Laborpraktika vergeben werden. Der Indikator gibt an, wie hoch der im Studium vorgesehene Anteil von laborpraktischen Veranstaltungen ist.

Datenherkunft Befragung der Fachbereiche
Art des Indikators Deskriptiv


Indikator
ECTS/Fachkombinationen 1. Unterrichtsfach
Definition

Gibt die Zahl der in Biologie/Biowissenschaften für einen erfolgreichen Studienabschluss erforderlichen fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen ECTS-Punkte sowie die möglichen Fachkombinationen an. Dabei wird zwischen Biologie als erstem und als zweiten Unterrichtsfach differenziert

Datenherkunft Befragung der Fachbereiche
Art des Indikators dekriptiv


Indikator
ECTS/Fachkombinationen 2. Unterrichtsfach
Definition

Gibt die Zahl der in Biologie/Biowissenschaften für einen erfolgreichen Studienabschluss erforderlichen fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen ECTS-Punkte sowie die möglichen Fachkombinationen an. Dabei wird zwischen Biologie als erstem und als zweiten Unterrichtsfach differenziert

Datenherkunft Befragung der Fachbereiche
Art des Indikators deskriptiv


Indikator
Fachausrichtung
Definition

Ergänzende Angabe im Fach Maschinenbau/Verfahrenstechnik/Chemieingenieurwesen, welcher Fachrichtung (Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Chemieingenieurwesen, Mechatronik) der Studiengang explizit zuzuordnen ist

Datenherkunft Befragung der Fachbereiche
Art des Indikators deskriptiv


Indikator
Fächeranteile
Definition

Gibt an, ob der Studiengang sich aus einem (z.B. Soziologie) oder mehreren Fächern (z.B. Soziologie und Politikwissenschaft) zusammen setzt. Bei mehreren Fächern werden auch die jeweiligen Fächeranteile genannt.

Datenherkunft Befragung der Fachbereiche
Art des Indikators Deskriptiv


Indikator
Interdisziplinarität
Definition

Anzahl der Pflichtcredits im Studiengang, die aus fachfremden Disziplinen stammen

Datenherkunft Befragung der Fachbereiche
Art des Indikators Deskriptiv


Indikator
Latinum/Eingangstest Voraussetzung?
Definition

Der Indikator gibt für das Fach Romanistik an ob das Latinum Zulassungsvoraussetzung ist und welche Eingangstests erbracht werden müssen

Datenherkunft Befragung der Fachbereiche
Art des Indikators deskriptiv


Indikator
Mögliche Kombinationen Psychotherapieausbildung
Definition

Gibt im Fach Pschologie an, ob mit dem Studium die Zulassungsvoraussetzungen zur Psychotherapieausbildung erworben werden kann und welche der angeboten Studiengänge und Vertiefungen zur Zulassung führen

Datenherkunft Befragung der Fachbereiche
Art des Indikators deskriptiv


Indikator
Praktikumsplätze für Erstsemester
Definition

Gibt im Fach Biologie/Biowissenschaften die Zahl der regulären Praktikumsplätze für biologische Pflichtpraktika im ersten Studienjahr an sowie die Zahl der Studierenden, die in einem Praktikum gemeinsam teilnehmen

Datenherkunft Befragung der Fachbereiche
Art des Indikators deskriptiv


Indikator
Sonstige Besonderheiten
Definition

Sonstige Besonderheiten des Fachbereichs

Datenherkunft Befragung der Fachbereiche
Art des Indikators Deskriptiv


Indikator
Weitere Studiengänge am Fachbereich
Definition

Auflistung von Studiengängen, die zusätzlich zu den im Ranking untersuchten Studiengang am Fachbereich angeboten werden

Datenherkunft Befragung der Fachbereiche
Art des Indikators Deskriptiv


Indikator
Zulassungsvoraussetzungen
Definition

Gibt die Zulassungsvoraussetzungen für diesen Studiengang an.

Datenherkunft Befragung der Fachbereiche
Art des Indikators Deskriptiv


Studierendenurteile

Indikator
Betreuung durch Lehrende
Definition

Für das Ranking 2016 bewerteten die Studierenden das soziale Klime zwischen Studierenden und Lehrenden, die Unterstützung bei der Vorbereitung von Seminarvorträgen/ Hausarbeiten, die Besprechung von Klausuren, Hausarbeiten, Referaten, etc. die Kritikfähigkeit und die didaktischen Fähigkeiten der Dozierenden. Für das Ranking 2015 bewerteten die Studierenden das Soziale Klima zwischen Studierenden und Lehrenden, die informelle Beratung und Betreuung, die Unterstützung bei der Vorbereitung von Seminarvorträgen/Hausarbeiten und die Besprechung von Klausuren, Hausarbeiten, Referaten etc.. Für das Ranking 2014 bewerteten die Studierenden die Erreichbarkeit und das Engagement der Lehrenden, die informelle Beratung durch Lehrende, die Besprechung von Hausarbeiten und Referaten, das Verhätnis zwischen Studierenden und Lehrenden sowie die Eignung der Skripte und Unterlagen.

Datenherkunft Befragung der Studierenden
Art des Indikators Gerankt, Mittelwert & Konfidenzintervalle


Indikator
Betreuung im Patienten-Unterricht
Definition

Die Studierenden beurteilen die Betreuung im Unterricht mit Patientenuntersuchung.

Datenherkunft Befragung der Studierenden
Art des Indikators Gerankt, Mittelwert & Konfidenzintervalle


Indikator
Betreuung im Unternehmen
Definition

Studierende dualer Studiengänge bewerteten die Betreuung im (Ausbildungs-)Unternehmen nach Erreichbarkeit der Betreuer und Qualität der Betreuung .

Datenherkunft Befragung der Studierenden
Art des Indikators Gerankt, Mittelwert & Konfidenzintervalle


Indikator
Einbeziehung in Lehrevaluation
Definition

Die Studierenden beurteilen die Durchführung von Lehrevaluationen und die Einbeziehung der Studierenden in diesen Prozess sowie die Umsetzung der Ergebnisse.

Datenherkunft Befragung der Studierenden
Art des Indikators Gerankt, Mittelwert & Konfidenzintervalle


Indikator
E-Learning
Definition

Die Studierenden beurteilen Qualität und Verbreitung der Internetangebote Materialien zum Download und Interaktionsmöglichkeiten.

Datenherkunft Befragung der Studierenden
Art des Indikators Gerankt, Mittelwert & Konfidenzintervalle


Indikator
Exkursionen
Definition

Die Studierenden beurteilen die Vorbereitung und Organisation der Exkursionen, die Verfügbarkeit von Exkursionsplätzen und die fachliche Betreuung durch den Exkursionsleiter. Die Studierenden der Biologie bewerten außerdem die ausreichende Zahl von Geländepraktika und die Finanzierbarkeit der Exkursionen.

Datenherkunft Befragung der Studierenden
Art des Indikators Gerankt, Mittelwert & Konfidenzintervalle


Indikator
Fremdsprachenausbildung
Definition

Studierende bewerten das Angebot an Lehrveranstaltungen in der Zielsprache, die Qualität der Sprachausbildung und den Bestand an Primärliteratur in der Zielsprache.

Datenherkunft Befragung der Studierenden
Art des Indikators Gerankt, Mittelwert & Konfidenzintervalle


Indikator
Kontakt zu Studierenden
Definition

Die Studierenden beurteilen die Zusammenarbeit mit anderen Studierenden und die Kontakte zu anderen Studierenden.

Datenherkunft Befragung der Studierenden
Art des Indikators Gerankt, Mittelwert & Konfidenzintervalle


Indikator
Lehrangebot
Definition

Für das Ranking 2016 beurteilen die Studierenden die Möglichkeiten der individuellen fachlichen Schwerpunktsetzung im Studium, die internationale Ausrichtung des Lehrangebots und die interdiszilinären Bezüge innerhalb des Lehrangebots. Für die Rankings 2014 und 2015 beurteilen die Studierenden u.a. die inhaltliche Breite, die internationale Ausrichtung, den Forschungsbezug sowie interdisziplinäre Bezüge innerhalb der Lehre. Hinzu kommen fachspezifische Kriterien wie z.B. die Sprachausbildung und das Angebot an Lehrveranstaltungen in der Zielsprache in den Fächern Anglistik/Amerikanistik und Romanistik, das Angebot an Exkursionen für Geschichtsstudierende und die Qualität der Methodenausbildung für Psychologiestudierende.

Datenherkunft Befragung der Studierenden
Art des Indikators Gerankt, Mittelwert & Konfidenzintervalle


Indikator
Prüfungen
Definition

Studierende bewerten die Wiederholungsmöglichkeiten für Prüfungen, die zeitliche Verteilung der Prüfungstermine sowie Leistungsrückmeldungen während des Semesters.

Datenherkunft Befragung der Studierenden
Art des Indikators Gerankt, Mittelwert & Konfidenzintervalle


Indikator
Studiensituation insgesamt
Definition

Die Studierenden bewerten die Studiensituation insgesamt an ihrem Fachbereich. Bei diesem Indikator handelt es sich um eine einzelne Frage, nicht um einen Index aus verschiedenen Einzelfragen.

Datenherkunft Befragung der Studierenden
Art des Indikators Gerankt, Mittelwert & Konfidenzintervalle


Indikator
Studierbarkeit
Definition

Für das Ranking 2016 beurteilen die Studierenden die Qualität der Studienorganisation, den Zugang zu Lehrveranstaltungen, die angemessene Teilnehmerzahl in den Lernveranstaltungen sowie die inhaltliche Abstimmung von verschiedenen Veranstaltungsteilen. Für die Rankings 2014/2015 beurteilten die Studierenden u.a. die Vollständigkeit des Lehrangebots hinsichtlich der Studienordnung, die Zugangsmöglichkeiten zu Lehrveranstaltungen, die Abstimmung des Lehrangebots auf die Prüfungsordnung, die Prüfungsorganisation und die Transparenz des Prüfungssystems.

Datenherkunft Befragung der Studierenden
Art des Indikators Gerankt, Mittelwert & Konfidenzintervalle


Indikator
Übergang zum Masterstudium
Definition

Die Studierenden beurteilen den Übergang vom vorherigen Studium zum Masterstudium. Im Fokus stehen dabei "Anerkennung von Scheinen / Leistungen" und "aufeinander aufbauende Lehrveranstaltungen".

Datenherkunft Befragung der Masterstudierenden
Art des Indikators Gerankt, Mittelwert & Konfidenzintervalle


Indikator
Unterstützung im Studium
Definition

Studierende bewerten die Hilfe bei der Vernetzung, Mentorinnensysteme, Informationen zu organisatorischen Frages ihres Studiengangs und Qualität, Zugänglichkeit und Vollständigkeit von Materialien für Lehrveranstaltungen und Prüfungen.

Datenherkunft Befragung der Studierenden
Art des Indikators Gerankt, Mittelwert & Konfidenzintervalle


Indikator
Vermittlung fachübergreifender Kompetenzen
Definition

Für das Fach Biologie bewerten die Studierenden das Bewusstsein persönlicher Verantwortung als Biowissenschaftler, Kommunikation (evtl. englisch) über biowissenschaftliche Inhalte mit Fachkolleg(inn)en sowie die Fähigkeit zur Teamarbeit. Für das Fach Chemie bewerten die Studierenden die Fähigkeit zum eigenständigen Lernen, Befähigung zur Kommunikation (ggf. fremdsprachlich) über Inhalte der Chemie mit Fachkolleg(inn)en, Bewusstsein gesellschaftlicher Verantwortung und Kenntnis der berufsethischen Grundsätze der Chemie, Fähigkeit zur Teamarbeit sowie die Fähigkeit zur Anleitung anderer (z.B. als Tutor, Mentor o.ä.).

Datenherkunft Befragung der Studierenden
Art des Indikators Gerankt


Indikator
Vermittlung fachwissenschaftlicher Kompetenzen
Definition

Für das Fach Biologie beurteilen die Studierenden biologierelevante mathematische und naturwissenschaftliche Grundkenntnisse, Kenntnisse und Fertigkeiten in den biowissenschaftlichen Fächern, Beobachtung und Beschreibung biowissenschaftlicher Phänomene sowie die experimentelle Arbeit im Labor oder im Freiland. Für das Fach Chemie beurteilen die Studierenden chemierelevante mathematische und naturwissenschaftliche Grundkenntnisse, Kenntnisse in den chemischen Kernfächern: Anorganische Chemie, Organische Chemie, Physikalische Chemie sowie Kenntnisse in einem oder mehreren weiteren chemischen Spezialgebieten (z.B. Biochemie, technische Chemie, analytische Chemie).

Datenherkunft Befragung der Studierenden
Art des Indikators Gerankt


Indikator
Vermittlung methodischer Kompetenzen
Definition

Für das Fach Biologie beurteilen die Studierenden die Vermittlung der Fähigkeiten zur eigenständigen Recherche nach wissenschaftlicher Originalliteratur, deren Verständnis und kritische Interpretation, die Fähigkeit zur selbständigen Lösung wissenschaftlicher/anwendungsorientierter Problemstellungen und Ergebnisdarstellung, Kenntnisse von Sicherheitsbelangen und rechtlicher Grundlagen sowie die Erarbeitung, Interpretation und Bewertung wissenschaftlicher und technischer Daten. Für das Fach Chemie beurteilen die Studierenden die Befähigung zu praktischem chemischen Arbeiten und selbständigem sicheren Umgang mit Chemikalien, Kenntnisse von Sicherheits- und Umweltbelangen und rechtlicher Grundlagen, Beobachtung und Beschreibung chemischer Phänomene, Erarbeitung, Interpretation, Bewertung und fundierte Beurteilung wissenschaftlicher und technischer Daten sowie die Fähigkeit zur selbständigen Lösung wissenschaftlicher/anwendungsorientierter Problemstellungen und Ergebnisdarstellung.

Datenherkunft Befragung der Studierenden
Art des Indikators Gerankt


Indikator
Verzahnung Vorklinik-Klinik
Definition

Die Studierenden der Human-/Zahnmedizin beurteilen die Verzahnung vorklinischer und klinischer Ausbildung sowie den Praxisbezug des vorklinischen Studiums.

Datenherkunft Befragung der Studierenden
Art des Indikators Gerankt, Mittelwert & Konfidenzintervalle


Indikator
Wissenschaftsbezug
Definition

Für das Ranking 2016 bewerten die Studierenden die Vermittlung/Einübung von wissenschaftlichem Denken allgemein, die Anregung zur eigenen kritischen Reflexion von Sachverhalten, die Einführung in Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens, die Bezugnahme auf zentrale und innovative Forschungsergebnisse, die Kolloquien externer Wissenschaftler am Fachbereich sowie die Vermittlung der Fähigkeit zur Fachdiskussion. Für die Rankings 2014/2015 werden von den Studierenden Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens, Vermittlung von interessantem und überraschendem Wissen, Anregung zur eigenen kritischen Reflexion, Bezugnahme auf zentrale und innovative Forschungsergebnisse sowie die Schulung von wissenschaftlichem Denken allgemein, bewertet.

Datenherkunft Befragung der Studierenden
Art des Indikators Gerankt, Mittelwert & Konfidenzintervalle


Weiter zum Baustein Ausstattung.

Zurück zu den Indikatoren.

Persönliche Werkzeuge