CHE Ranking
     
CHE Hochschulranking
U-Multirank

Presse
Archiv
Logos
Pressemitteilungen

Ranking Qualitätssiegel

IREG

Archiv
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | Alle

News vom 17.12.2008
CHE-ForschungsRanking mit den aktualisierten Ergebnissen für BWL, Soziologie und VWL: Spitzenforschung nicht nur an den „Exzellenzunis“

Das CHE-ForschungsRanking 2008 offenbart bekannte und neue Fachbereiche mit starker Forschungsleistung. Auch Hochschulen wie Oldenburg, Duisburg-Essen oder Hohenheim können jenseits der Exzellenzinitiative im Vergleich auf der Fächerebene punkten. Alle drei Jahre erhebt das CHE die Daten für einen bestimmten Fächerkanon im Hochschulranking neu. Für das CHE-ForschungsRanking 2008 wurden die Forschungsindikatoren für die Fächer Soziologie, BWL und VWL detailliert ausgewertet. Jeweils acht Universitäten sind in der Soziologie und der VWL forschungsstark, im Fach BWL gehören 16 Universitäten der Spitzengruppe im neuen CHE-ForschungsRanking an. mehr

News vom 03.12.2008
CHE-Pilotstudie: Masterstudierende geben Auskunft über ihre Studienbedingungen

Erstmals hat das CHE nicht nur grundständige Studienangebote unter die Lupe genommen, sondern auch Masterprogramme an Universitäten, Fachhochschulen und Business Schools im Fach BWL untersucht. So können unter mehreren Aspekten die konsekutive Programme und die nicht-konsekutive Studienangebote jeweils untereinander verglichen werden. Interessierte haben damit die Möglichkeit, die Master-Angebote zu identifizieren, die ihren Wünschen am nächsten kommenmehr

News vom 02.12.2008
CHE-AlumniRanking BWL 2008

Absolventen im Fach BWL sind rückblickend zufrieden mit ihrem Lehrangebot hinsichtlich der Prüfungsanforderungen und der Prüfungsorganisation an ihrer Hochschule und schätzen ihre erworbene Fachkompetenz überwiegend höher ein als für die Anforderungen im Beruf notwendig sind. Weniger gut vorbereitet fühlen sie sich hinsichtlich der im Beruf notwendigen EDV-Kenntnisse. Dies ergab eine Befragung von mehr als 5.000 BWL-Absolvent(inn)en von Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien, die das CHE jetzt im Arbeitspapier Nr. 117 veröffentlichtmehr

News vom 13.11.2008
Hochschulsportangebote beliebt bei Studierenden

Im Rahmen der Studierendenbefragung für das CHE HochschulRanking wurde auch nach der Nutzung und Bewertung des Hochschulsportes gefragt. Studierende an Universitäten geben den Angeboten gute Noten. Fachhochschulstudierende nutzen den Hochschulsport seltener und urteilen kritischermehr

News vom 07.11.2008
Friedrich-List-Medaille in Gold für den ehemaligen CHE-Leiter Professor Dr. Detlef Müller-Böling

Der Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. ehrt mit der heutigen Verleihung in Düsseldorf das Wirken von Müller-Böling als Hochschulreformer in Deutschlandmehr

News vom 30.10.2008
CHE und französische Evaluationsagentur verabreden Kooperation

Am 28. und 29. Oktober besuchte eine vierköpfpige CHE-Delegation die französische „Agence d’évaluation de la recherche et de l’enseigenmnet supèrieur“ (aeres) in Paris. Neben einem Austausch über Fragen von Kennziffern, Rankings und Qualitätsmanagement wurde eine Kooperation in mehreren Projekten verabredetmehr

News vom 28.10.2008
Europäische Kommission unterstützt CHE-ExcellenceRanking

EU-Bildungskommissar Ján Figel unterstützt in einem Schreiben an das CHE Centrum für Hochschulentwicklung die Bemühungen des CHE, ein europäisches Ranking exzellenter Hochschulen zu entwickeln. Bei aller Vielfalt fehle es an Orientierungsmöglichkeiten für Studierende und Nachwuchswissenschaftler im europäischen Hochschulraum, die ihnen bei der Wahl des Studienortes brauchbare, transparente und vergleichbare Informationen liefertenmehr

News vom 22.10.2008
CHE-Ranking 2009: Die Studierendenbefragung hat begonnen

In diesen Wochen versenden die Immatrikulationsämter der beteiligten Hochschulen für das CHE Passwortbriefe an Studierende der in diesem Jahr zu untersuchenden Fächer: Informatik, Technische Informatik, Mathematik, Geographie, Geowissenschaften, Physik, Chemie, Biologie, Humanmedizin, Zahnmedizin, Pharmazie, Pflegewissenschaften und Sportwissenschaft.mehr

News vom 17.09.2008
CHE-HochschulRanking 2009: Große Beteiligung von ausländischen Hochschulen

Die Datenerhebungen für die Fächer der Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik sowie Medizin und Pflege für das CHE HochschulRanking 2009 laufen an. Mit dabei sind in diesem Jahr über 100 Fachbereiche von rund 30 Hochschulen im Auslandmehr

News vom 01.08.2008
CHE mit neuer Geschäftsführung

Dr. Jörg Dräger und Prof. Dr. Frank Ziegele leiten nun gemeinsam das gemeinnützige Centrum für Hochschulentwicklung. Die bewährte Projektarbeit wird auch weiterhin fortgeführt, darüber hinaus werden neue inhaltliche Ziele auf einer ersten Strategiesitzung mit allen Mitarbeitern im August erörtertmehr

News vom 15.07.2008
Freie Universität Bozen / Libera Università di Bolzano zum ersten Mal im CHE-Ranking dabei

Die Internationalisierung des CHE-Hochschulrankings schreitet weiter fort: Neben Hochschulen aus Österreich, der Schweiz und der Universität Maastricht aus den Niederlanden hat sich am Ranking 2008 zum ersten Mal auch die Freie Universität Bozen aus Südtirol beteiligt. Die Universität ist dreisprachig: Lehrveranstaltungen werden in italienisch, deutsch und englisch angeboten und sind daher auch für Studierende außerhalb Italiens interessantmehr

News vom 04.07.2008
Französische Regierung will im Rahmen ihrer EU-Präsidentschaft ein europäisches Ranking anstoßen

Ein EU-Ranking soll die notwendige Transparenz für eine größere Mobilität von Studierenden und Wissenschaftlern fördern. Dabei hat laut Le Figaro der Präsident der französischen Rektorenkonferenz, Jean-Pierre Finance, sein Interesse am Modell des CHE-Rankings als Grundlage eines solchen europäischen Rankings bekundetmehr

News vom 30.06.2008
Volle Methodentransparenz im CHE-Ranking

Die Transparenz von Rankings hinsichtlich der verwendeten Methodik ist eines der wesentlichen Kriterien für ein gutes Ranking, die von der International Ranking Expert Group (IREG) in den „Berlin Principles“ festgelegt wurden. Selbstverständlich erfüllt auch das CHE-Ranking diese Anforderung.mehr

News vom 17.06.2008
Die Vorbereitungen zum HochschulRanking 2009 starten – Sportwissenschaft kommt neu hinzu

Für das CHE-HochschulRanking 2009 werden im laufenden Jahr die mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächer untersuchtmehr

News vom 06.06.2008
Gründung des „IREG – Observatory on Academic Ranking and Excellence“

Die „International Ranking Expert Group“ (IREG), strebt eine stärkere Institutionalisierung an und hat zu diesem Zweck das „IREG- International Observatory on Academic Ranking and Excellence“ gegründetmehr

News vom 06.05.2008
Ergebnisse des aktuellen CHE-Hochschulrankings

Im neuesten Hochschulranking des CHE wurden die Fächer Medien, Wirtschaftsinformatik, BWL, Jura, Politikwissenschaft, Soziale Arbeit, Soziologie, Wirtschaftsingenieurwesen und VWL aktualisiert. Es zeigt unter anderem Spitzenergebnisse für die Universitäten Mannheim, Erfurt, Münster und Bremen und sehr gute Bewertungen für die neuen dualen Studiengänge im Fach BWL. Im Fach Soziale Arbeit stehen vor allem verschiedene kirchliche Hochschulen gut da, die Fachhochschulen punkten beim Praxisbezugmehr

News vom 28.03.2008
Rating von Bachelor-Studiengängen: Wie gut fördern Hochschulen die Beschäftigungsbefähigung Ihrer Studenten?

Bachelorstudiengänge an deutschen Hochschulen fördern in sehr unterschiedlicher Weise berufsqualifizierende Kompetenzen und Fähigkeiten, die über das reine Fach-know-how hinaus gehen. Während einige Hochschulen vorbildliche Maßnahmen etabliert haben, um die Studierenden umfassend auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten, haben eine Reihe von Hochschulen diesen Aspekt bei der Umstellung auf Bachelor-und Masterstudiengänge so gut wie gar nicht berücksichtigt und setzen nach wie vor nahezu ausschließlich auf die Vermittlung von Fachkompetenz.mehr

News vom 25.03.2008
CHE-HochschulRanking 2008 erscheint am 7. Mai 2008

Aktualisiert sind in diesem Jahr die Daten für die Fächer Medien, Wirtschaftsinformatik, BWL, Jura, Politikwissenschaft, Soziale Arbeit, Soziologie, VWL und Wirtschaftsingenieurwesen. Je Fach werden bis zu 34 Kriterien ausgewiesen. Neben weiteren Hochschulen aus den Nachbarländern ist erstmals die dreisprachige Universität Bozen aus Südtirol/Italien dabeimehr

Interview vom 07.03.2008
"Man muss genau hinsehen, was Rankings messen"

Dr. Sonja Berghoff, Projektleiterin vom CHE-Forschungsranking, im Gespräch mit Dorit Amelang zum Forschungsstandort Deutschland. Wo liegen seine Stärken, wo seine Besonderheiten. Das CHE-ForschungsRanking und das ExcellenceRanking zeigen universitäre Forschungsstärken in Deutschland und Europa aufmehr

News vom 20.02.2008
CHE-ForschungsRanking 2007: Spitzengruppe kann sich behaupten

Im CHE-ForschungsRanking 2007 weisen die Universitäten Frankfurt a.M., Freiburg, Heidelberg, Karlsruhe, die LMU und die TU München sowie die Universität Stuttgart wieder einen besonders hohen Anteil forschungsstarker Fakultäten aus. In mindestens der Hälfte der im Ranking einbezogenen Fächer erreichten sie die Spitzengruppe. Aktualisiert wurden die Daten für die Fächer Anglistik, Elektrotechnik und Informationstechnik, Erziehungswissenschaft, Geschichte, Maschinenbau und Psychologiemehr

News vom 13.02.2008
Weitere Hochschulen in der Excellence-Gruppe

Insgesamt 66 Hochschulen konnten sich beim CHE-ExcellenceRanking in der Gruppe der Besten, der Excellence-Gruppe, platzieren. Eine aktualisierte Version des CHE-Arbeitspapiers 99 ist jetzt onlinemehr

Druckversion

Profilschärfung CHE Ranking
Fragen und Antworten zur Profilschärfung des CHE Rankings (pdf)

Ansprechpartnerin
Petra Giebisch
Petra Giebischmehr
Telefon: 05241 9761-38
Fax: 05241 9761-40
E-Mail: Petra.Giebisch@che.de
 
Assistenz:
Vanessa Henrichsmehr
Telefon: 05241 9761-39

© CHE Centrum für Hochschulentwicklung 2017Sitemap   Datenschutz   Impressum