CHE Ranking
     
CHE Hochschulranking
Methodik
Service
Beiräte
Projektteam
Ergebnisse auf ZEIT.de
FAQ
U-Multirank

Presse
Archiv
Logos
Pressemitteilungen

Ranking Qualitätssiegel

IREG

News vom 02.12.2008

CHE-AlumniRanking BWL 2008

Das CHE legt mit dem Arbeitspapier Nr. 117 eine ausführliche Auswertung einer BWL-Absolventenstudie vor. Rund 2.200 BWL-Absolvent(inn)en von Universitäten, 3.150 von Fachhochschulen sowie 430 Absolvent(inn)en der erstmalig in das Ranking einbezogenen Berufsakademien haben rückblickend ihre Studienbedingungen bewertet und ihre Einschätzung zu den vermittelten Kompetenzen und der Vorbereitung auf das Berufsleben abgegeben.

Am besten bewerten die BWL-Absolvent(inn)en an den Universitäten die Vollständigkeit des Lehrangebots hinsichtlich der Prüfungsanforderungen und die Prüfungsorganisation; kritischer sehen sie die Betreuung durch das Studiendekanat und ähnliche Einrichtungen der Fachbereiche sowie den Forschungsbezug des Studiums.

An den Fachhochschulen wurden die verschiedenen Aspekte der Studienorganisation wie zeitliche Koordination des Lehrangebots, Prüfungsorganisation und Vollständigkeit des Lehrangebots hinsichtlich der Prüfungsanforderungen sowie die Betreuung durch die Lehrenden am besten beurteilt. Schlechter als an den Universitäten werden z.B. die Bibliotheken bewertet.

Insgesamt stellt sich der Übergang in den Beruf für Absolvent(inn)en betriebswirtschaftlicher Studiengänge problemlos dar. Ein nennenswerter Anteil der Absolvent(inn)en hatte ohne eigene Suche unmittelbar nach dem Studium ein Beschäftigungsangebot (23 Prozent an Universitäten und 19 Prozent an Fachhochschulen). Diejenigen, die eine Beschäftigung gesucht haben, gelangten schnell in ein erstes Beschäftigungsverhältnis. Sowohl an Universitäten als auch an Fachhochschulen dauerte die Suche nach der ersten Beschäftigung durchschnittlich dreieinhalb Monate.

Im CHE-HochschulRanking sollen zukünftig neben den Fakten sowie den Urteilen der Studierenden und Professor(inn)en auch Indikatoren zum Berufs- und Arbeitsmarktbezug ausgewiesen werden. Dies erfolgt hauptsächlich aus der Perspektive der Absolvent(inn)en, die vor dem Hintergrund ihrer Berufserfahrung rückblickend ihr Studium und die dort erworbenen Kompetenzen beurteilen sowie Angaben über den Berufseinstieg machen können.


Weitergehende Informationen finden Sie in der angegebenen Publikation.

Publikation zu dieser News

Druckversion

Profilschärfung CHE Ranking
Fragen und Antworten zur Profilschärfung des CHE Rankings (pdf)

Ansprechpartner
Gero Federkeil
Gero Federkeilmehr
Telefon: 05241 9761-30
Fax: 05241 9761-40
E-Mail: Gero.Federkeil@che.de
 
Assistenz:
Tanja Ologemehr
Telefon: 05241 9761-58

Thema

© CHE Centrum für Hochschulentwicklung 2017Sitemap   Datenschutz   Impressum