CHE Ranking
     
CHE Hochschulranking
U-Multirank

Presse
Archiv
Logos
Pressemitteilungen

Ranking Qualitätssiegel

IREG

News vom 15.07.2005

CHE-UniversityRanking 2005 online

„What is Germany´s best university in my field of study?“ Diese Frage beantwortet internationalen Studieninteressenten die englische Fassung des CHE-HochschulRankings, das diese Woche aktualisiert wurde. Auf den Internetseiten des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) finden ausländische Studierende aktuelle Informationen zu Stärken und Schwächen von insgesamt 35 Fächern.

Seit 2003 wird das Ranking vom DAAD übersetzt und unter der Adresse www.university-ranking.de präsentiert.

Die Internet-Version bietet verschiedene Abfragemöglichkeiten. Unter „My Ranking“ kann man nach individuellen Präferenzen bis zu fünf Indikatoren auswählen und gewichten und sich so individuell Ranglisten erstellen. Neu ist die Möglichkeit, innerhalb eines Faches drei ausgewählte Hochschulen bezüglich aller Indikatoren unmittelbar zu vergleichen. Mit der Aktualisierung der Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in diesem Jahr, wurden erstmals die Universitäten in Österreich und der Schweiz umfassend in den Vergleich einbezogen.



Erstmalig gerankt wurden in diesem Jahr die Fächer Medienwissenschaft, Kommunikationswissenschaft und Journalistik, sowie Wirtschaftsrecht an Fachhochschulen. Neben Fakten zu Studium, Lehre, Ausstattung und Forschung werden Urteile von über 210.000 Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule dargestellt.

Die aktuellen Daten des HochschulRankings 2005 wurden erstmals mit der ZEIT als Medienpartner veröffentlicht.


Druckversion

Ansprechpartnerin
Britta Hoffmann-Kobert
Britta Hoffmann-Kobertmehr
Telefon: 05241 9761-27
Fax: 05241 9761-40
E-Mail: britta.hoffmann-kobert
@che.de
 
Assistenz:
Anita Schmitzmehr
Telefon: 05241 9761-41

Link
CHE-UniversityRanking onlinemehr

Thema

Projektpartner
DIE ZEITmehr

© CHE Centrum für Hochschulentwicklung 2017Sitemap   Datenschutz   Impressum